Neuraltherapie – ein regulatives Naturheilverfahren

Die Neuraltherapie ist ein ganzheitliches Heilverfahren, das ähnlich der traditionellen Chinesischen Medizin den gesamten Menschen heilen kann. Bei der Neuraltherapie werden mit feinster Nadel Lokalanästhetika wie Procain oder Lidocain in verspannte Muskeln, an gereizte Nerven oder an vegetativen Nervengeflecht gespritzt. Diese Lokalanästhetika haben nicht nur betäuben, sondern vielfältige heilende Wirkungen  wie Entzündungshemmung, muskelentspannende Wirkung, schmerzlindernde Wirkung und ausgleichende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.

 

 

In der Orthopädie und in der Schmerztherapie ist die Neuraltherapie ein Teil der Schulmedizin, in anderen Fachdisziplinen wird sie eher der Naturheilkunde zugerechnet.

Die Haupteinsatzbereiche der Neuraltherapie sind:

Neuraltherapie | Dr. med. Gerald E. Müller
  • schmerzhafte Erkrankungen wie Rückenschmerzen bis hin zum Bandscheibenvorfall, Kopfschmerzen, Migräne, Sportverletzungen und andere Erkrankung des Bewegungsapparates
  • Innere Erkrankungen wie Asthma, Erkrankungen von Leber und Galle, Magen-Darmerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen
  • Gynäkologische Erkrankungen wie Unterbauchschmerzen, PMS, Beschwerden in den Wechseljahren, Zyklusstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen nach Ausschluss gravierender körperlicher Hintergründe 
  • Stressassoziierte Erkrankungen bis zum Burn-out
  • HNO-Erkrankungen wie Sinusitis, Mittelohrentzündung, wiederholte Mandelentzündungen